0.00€

halten sie
die taste

Filmlöwin 2017

FILMLÖWIN (www.filmloewin.de) ist ein Blog, das sich Filmen von und über Frauen verschrieben hat. Noch immer sind viele Filmemacherinnen, Kamerafrauen und auch Schauspielerinnen von Sexismus und Diskriminierung betroffen. Um dieser Marginalisierung etwas entgegen zu setzen, will ich den „Filmfrauen“ mit dem Projekt „Filmlöwin“ zu mehr Öffentlichkeit und Sichtbarkeit verhelfen. FILMLÖWIN (www.filmloewin.de) ist der erste deutschsprachige Filmblog, bzw. das erste Online-Filmmagazin, das sich selbst als dezidiert feministisch begreift. Noch immer sind viele Filmemacherinnen, Kamerafrauen und auch Schauspielerinnen von Sexismus und Diskriminierung betroffen. Um dieser Marginalisierung etwas entgegen zu setzen, will ich den „Filmfrauen“ mit dem Projekt FILMLÖWIN zu mehr Öffentlichkeit und Sichtbarkeit verhelfen. Außerdem befasse ich mich mit der Darstellung der Frau im Film. Nicht die Frage, ob ein Film sehenswert ist, steht dabei im Vordergrund, sondern die Einschätzung des Films in seinem gesellschaftlichen Kontext unter besonderer Berücksichtigung der entsprechenden Geschlechterpolitik. FILMLÖWIN ist ein kostenloses Angebot und soll es auch bleiben. Mein Ziel ist kein kommerzielles, sondern ein ideelles, nämlich die Sichtbarmachung vieler toller Filmfrauen und die Sensibilisierung meiner Leser_innen für Geschlechterstereotype auf der Leinwand. Dennoch erfordert die Arbeit an einem solchen Projekt viel Zeit und durchaus auch Geld. Serverkosten müssen bezahlt, Reisen zu Festivals finanziert werden. Und nicht zuletzt muss ich auch meine eigene Arbeitszeit bezahlen, um mich meiner "filmfeministischen" Arbeit intensiv widmen zu können und das Projekt FILMLÖWIN weiter aufzubauen. 12.000 € - das wären in etwa die Kosten des Projekts, wenn ich es im Jahr 2017 weiter auf dem zeitlichen Niveau einer Viertelstelle betreibe und darüber hinaus das eine oder andere Internationale Festival besuche.

Projekt Helden

    Sei der Erste, der das kommentiert!

Like 0 Unterstützer