Mobbing ist kein Kavaliersdelikt

Mobbing ist kein Kavaliersdelikt - ein Denkanstoß für Wegseher: Mobbing gibt es überall - und es kann jeden treffen! Diese Erfahrung musste leider auch ich machen. Nachdem ich monatelang in einem der wichtigsten sozialen Bereiche unseres Lebens - in der Freizeit, im (Sport-)Verein - massiv gemobbt worden war, veröffentlichte ich meine Erlebnisse und erfuhr daraufhin unerwartet viele äußerst positive Reaktionen. Das großartige Feedback meiner zahlreichen Leser - nicht nur aus Deutschland, sondern auch aus Österreich und der Schweiz - ermutigte mich zu einem inzwischen mehrjährigen öffentlichen Kampf gegen Mobbing. Bisher beschränken sich meine Projekte in erster Linie auf das Internet, gelegentliche Vorträge und eine Wander-Ausstellung über Mobbing. Ich denke aber, um dieses schwierige Thema aus der Tabu-Zone zu holen, auch an Aufkleber, Plakate, Inserate, etc. etc. - an Ideen mangelt es nicht... Diese Öffentlichkeitsarbeit kostet aber nicht nur Zeit, Kraft und Nerven – sie kostet auch Geld. Einen kleinen Teil meiner Ausgaben kann ich über den Verkauf meines Buches auffangen, jedoch bin ich für jede weitere Unterstützung sehr dankbar. Diese Unterstützung muss nicht rein finanzieller Natur sein. Es hilft auch schon, wenn jemand seine Möglichkeiten einbringt, auf meine Projekte aufmerksam zu machen, zum Beispiel Flyer auslegt oder ein ‚Eckchen’ für Plakate zur Verfügung stellt – oder etwa ‚twittert’, ‚retweetet’, ‚teilt’, eben alles was soziale Netzwerke so hergeben. Nur, wenn eine breite Öffentlichkeit erreicht wird, kann ein solches Projekt von Erfolg gekrönt sein. Für mein Buch und meine Öffentlichkeitsarbeit wurde ich bereits mehrfach als 'Mutmacher' für verschiedene Auszeichnungen nominiert.

Projekt Helden

    Sei der Erste, der das kommentiert!

Like 5 Unterstützer